Verzögerung im Leerlauf, mit Motorbremse und mit Bremsen

Es gibt verschiedene Arten zu Verzögern. Man kann verfrüht vom Gas gehen, man kann auf die Bremsstelle zufahren und dann erst bremsen, oder man kann in den Leerlauf schalten und bis zur Stopstelle ausrollen. Die Fahrt mit Leerlauf wird nur unter besonderen Umständen empfohlen. Einerseits bremst sie andere aus, anderseits ist in vielen Fällen die Motorbremse ihr überlegen. Beispielsweise sind bei hohen Geschwindigkeiten die Bremskräfte aufgrund der Luftreibung so hoch, dass die Motorbremse kaum ins Gewicht fällt. Bei geringen Geschwindigkeiten bedarf die Motorbremse jedoch einen hohen Gang, deswegen wird dir bremswirkung dramatisch größer und der Spareffekt geringer. Dort lohnt sich der Leerlauf eher. Die Wahl wird vor allem von den hinterherfahrenden Verkehr vorweg genommen, man sollte niemanden im Weg steht. Anders ergibt sich die Lage, wenn vorne eine rote Ampel ist, die nicht bereit ist auf grün zu schalten. Dann gewinnt man durch das Anschleichen Zeit und kann mit Resttempo über die Ampel fahren.

Add Comment

* Required information
1000
Is it true or false that green is a number?
Captcha Image
Powered by Commentics

Comments (0)

No comments yet. Be the first!