Diesel

Dieselkraftstoff nach DIN EN 590. Dieselfahrzeuge sind erst in moderner Zeit, haushalt tauglich geworden. Davor waren Sie auf größere Fahrzeuge abgezielt. Durchbruch war die Turbotechnologie serientauglich in Autos zu verbauen. Vorreiter hier war sicherlich Audi, der mit seinem TDI, den Turbodiesel alltagtauglich machte.


Alter Dieseltruck aus deviantArt von TheMan268

Diesel hat eine höhere Dichte als Superbenzin und wird deswegen fälschlicherweise als das sparsamere Kraftstoff angesehen. Wobei die hohe Verdichtung in den Turbomotoren mit Selbstzündung dafür sorgt, dass andersrum auch hohe Wirkungsgrade gefahren werden. Hier die Dichte des Diesel: 833 kg/m³ (Super 748 kg/m³). Der Heizwert 11,9 in kWh/kg ist ebenfalls höher (als Super 11,4).

Der große Nachteil an Dieselmotoren in ökologischer Hinsicht sind seine Feinstaub-Emissionen. Der Feinstaub geschieht durch die Zündfunkenlose Zündung des Kraftstoffes, und kann mittels Partikelfilter minimiert werden.