Bei schwachem Gefälle öffne man ein Leerlauffenster

Ist es eben wie am Strand, können wir im Leerlauf nicht fahren. Reifenreibung und Fahrtwind nagen das Tempo an und eigentlich wollen wir doch unsere Reisegeschwindigkeit behalten.

Aber wenn es mindestens ein bisschen Gefälle gibt, können wir zumindest ein Weilchen rollen und dann wieder auf die Tube drücken, wenn wir zu langsam werden. Zwischen dem Tempo, ab dem wir wieder in den Leerlauf schalten, und dem Tempo, ab dem wir wieder Beschleunigen, öffnen wir ein Leerlauffenster.

Wenn wir zum Beispiel auf einem leichten Gefälle ein Leerlauffenster zwischen 105 und 90 km/h öffnen, können wir auf dieser Strecke sparen, weil der Motor entweder beim Segeln mit niedrigster Drehzahl oder beim Wiederbeschleunigen mit Vollast betrieben wird.

Aber so ein Wechselbetrieb lohnt sich nur, wenn die Leerlaufzeit einigermaßen groß ist. Unter 13 Sekunden schätze ich, muss man es sein lassen. Ein größeres Fenster vergrößert die Zeit zwar, aber wenn wir unseren Nachfolgeverkehr damit verärgern, sollten wir uns zügeln.

Add Comment

* Required information
1000
Enter the last letter of the word satellite.
Captcha Image
Powered by Commentics

Comments (0)

No comments yet. Be the first!