Drei Größen für den Spareffekt

Der Windschatten wirkt eingeschränkt bei diesen Bedingungen.

Hohes Tempo vergrößert die Windschattenwirkung. Aber die stärker werdende Windschattenwirkung wird nicht gegen den quadratisch wachsenden Luftwiderstand ankommen. Selbst wenn der Windschatten bei 140 km/h (statt 120 km/h) ganze 20% (statt 10%) des Windes abhalten könnte, bringt es Ihrem Karren nichts, denn die Kraft des Windes wird um 35% stärker.

Engerer Abstand vergrößert die "Sogwirkung". Aber wir wollen Distanz nehmen zu unerlaubten Dingen. Wir brauchen Abstand; nur er gibt Zeit zum Reagieren, denn wie oben gesehen, kann man ohne ihn nicht voraus sehen.

Der/die Vorausfahrende wollen gewählt sein. Doch so lange niemand Attraktives da ist, kann man da nach der Windschattenwirkung gehen. Alle weiteren Details verdanken wir einem netten Herrn aus Ostfriesland. Bei ihm gibt es zwar weniger Berge zum Abrollen, dafür mehr Wind:

"Auf meinen täglichen Fahrten fahre ich gerne hinter großen Fahrzeugen (mit entsprechendem Sicherheitsabstand natürlich) und habe folgende Zusammenhänge gesehen:

Am günstigsten sind Omnibusse, danach breite und lange Wohnmobile, danach möglichst lange kastenförmige LKWs, am besten mit durchgängigen Schmutzfängern (die den Wind unterhalb der Karosse abhalten). Weniger empfehlenswert sind Tanklaster."

Stichworte:

Windschattenwirkung

Add Comment

* Required information
1000
What is the sum of 1 + 2 + 3?
Captcha Image
Powered by Commentics

Comments (0)

No comments yet. Be the first!