Die öffentlichen Verkehrsmittel

Die öffentlichen Verkehrsmittel sind die stressfreisten aber wegen der Wartezeiten und dem Umsteigen auch gleichzeitig oft auch die langwierigsten. Vielerorts dauert jedoch das Parkplatzsuchen sogar länger als die Bustaktzeiten.

Das Gegenargument der meisten Autofahrer sind meistens die teuren Fahrscheine, die man sich als Autofahrer, der ja so viele Ausgaben trägt, gar nicht mehr leisten kann. Klar muss man zugeben die Tickets sind nicht besonders billig in den meisten Städten. Doch wenn ich eine Fahrt mit dem Auto (8 km einfach) in die Stadt mit einem Busticket vergleiche (EUR 1,80), war das Benzin schon teurer wie der Fahrschein.

Würde ich mehr als fünfzehn mal mit dem Bus fahren, würde sich sogar ein Monatsticket rentieren, und dann könnt ich Bus fahren zum Festpreis. (Früher genoss ich sogar ein Jahresticket zum Nulltarif :-)).

Sogar weite Strecken, lassen sich mit dem Autozug sehr komfortabel ohne Auto fahren erledigen

Add Comment

* Required information
1000
What is the opposite word of small?
Captcha Image
Powered by Commentics

Comments (0)

No comments yet. Be the first!