Gleitzeiten können Pendlerstaus umgehen

In Stoßzeiten kann man schnell im Stau kleben. Dort verrinnt nicht nur Zeit, sondern auch eine Lache Sprit. Alle Benzinsparmaßnahmen sind dann höchstens ein Tropfen auf dem heißen Auspuff.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Doch Sie kennen Ihre Straße. Vielleicht muss man nur ein paar Minuten früher aufstehen, und schon geht die Stoßzeit an einem vorbei? Oder vielleicht können Sie später anfangen? Vielleicht sind aber Bus & Bahn schon längst geeigneter?

Prozedur

Fahrtzeit selbst so wählen, dass Gedränge vermieden wird.
Wenn ich um 18:00 Uhr statt um 17:30 Uhr fahre, spare ich 1,5 L/100 km. Bei meiner 11 km Strecke, sind das in 20 Arbeitstagen 3,3 Liter weniger und 2 Stunden mehr Freizeit, weil es auch schneller geht.
Das spart schon ohne besondere Fahrweise.