Durchschnittstempo des Rasers

Das Durchschnittstempo ist von relevanten Einfluss auf den Verbrauch. Man wählt eine Reisegeschwindigkeit und fährt nicht schneller.

Abbildung: Maja. BMW-Motorrad R 1200 GS (2006 Modell); 1200 ccm; 100 PS; Beschleunigung von 0-100 km/h: 3,4 s; Höchstgeschwindigkeit 215 km/h


Wenn man zu schnell fährt wachsen Luftwiderstand und Gefahr. Wir müssen uns der Gefahr bewusst sein, wenn man zu schnell fährt. In Deutschland fährt man durchschnittlich 120 km/h, wenn man schneller fährt ist man ständig am überholen, damit wächst die Gefahr. Mit der Gefahr wächst die Hektik. Beim Überholen muss man beschleunigen, dadurch steigt der Verbrauch noch mehr.

Von den ganzen Autobahnen war mir früher nur die linke Spur bewusst. Die 220er Marke war das Ziel — doch eins ist auch wahr: So tief das Gaspedal auch ins Bodenblech verschwand, der Durchschnitt, der die eigentliche Fahrtzeit festlegt, kam über 120 km/h selten empor. Auf eigenartige Weise killen die wenigen unwesentlichen Bremsgründe der linken Spur den Durchschnitt so radikal, dass man mit konstant 120 km/h nicht viel langsamer gewesen wäre.

Schon sind wir beim Thema Segen und Fluch des linksspurigen Verkehrs für Raser: Hindernisse sind Fluch für Raser, die ihren Anspruch an minimalen Fahrzeiten zerschlagen sehen. Dennoch sind Hindernisse zugleich auch Segen für Raser, denn ohne sie würden Sie ungebremst in die Verbrauchsfalle hineinrasen, und das Doppelte und Dreifache des Verbrauchs bei 90 einfahren. Baustellen oder LKW die den Verkehr auf unter 100 bremsen, sind sehr günstig für den Verbrauch, so lange man nur im letzten Gang bleiben kann.

Der Effekt von Vollgasfahren mit hohem Drang und Beschleunigung.

Selbst mein Motorrad erlaubte mir den Gegenbeweis nicht. Ich fuhr neben einem konstant 130 km/h fahrenden Auto im Konvoi. Während ich kurz an eine Raststätte für knappe 5 Minuten zum Volltanken musste, fuhr das Auto weiter.

Sofort machte ich mich wieder auf dem Weg, um das niedliche Autolein einzuholen. Bei jener gewaltigen Beschleunigung und der exorbitanten Geschwindigkeit, die das geduckte Vollgas auf einem 100 PS Motorrad einem so beschert, rauschen die Autos und das Leben nur so an einem vorbei. Aber was es bringt? Nicht mehr als ein paar müde Minuten, erst nach 100 km kam das Auto wieder in Sichtweite.