Anfahren

Sie sollten flott anfahren: Man erhöht die Drehzahl mit etwas Gas und kuppelt dann sachte in den 1. Gang ein. Wie hoch und wie sachte, liegt am Auto.



So gibt es auf den ersten Metern die unterschiedlichsten Anfahrweisen. Wenn man lange einkuppelt und mit hohen Umdrehungen, erzeugt man viel Lärm und Kupplungsverschleiß, doch es kommt von der Leistung kaum was auf die Räder.

Automatikgetriebe zeigen, dass es anders geht, sie fahren ohne Drehzahlerhöhung zügig an. Wie in der Fahrschule: Drehzahl tief und Anfahrphase kurz halten:

  1. Kupplung an den Schleifpunkt führen
  2. etwas Gas geben
  3. Kupplung langsam wegnehmen
  4. die Drehzahl erhöhen
  5. früh in den nächsten Gang schalten.

Wenn es Bergauf oder Bergab geht:

  1. bleibt man Bergauf stehen, Handbremse anziehen. Erst beim Einkuppeln, Handbremse lösen, so rollt das Auto nicht zurück

    es lässt sich schneller einkuppeln und Sprit sparen. Manche neueren Autos verfügen über eine elektronische Parkbremse, die ohne Zündschlüssel überhaupt nicht gelöst werden kann, vor dem Anfahren zum Anschnallen anleitet und beim Anfahren im richtigen Moment automatisch öffnet.

  2. bei Bergab, Bremsen schon vor dem Anfahren lösen. (leichter Abstand macht es möglich)
    So verkürzt sich die Kuppelphase, weil beim Einkuppeln das Auto schon in die korrekte Richtung rollt.

Add Comment

* Required information
1000
What is the opposite word of weak?
Captcha Image
Powered by Commentics

Comments (0)

No comments yet. Be the first!