Augenblicklicher Momentanverbrauch

Bordcomputer 1 oder 2 ohne Durchschnittssymbol

Die während jeder Fahrt empfohlene Grundstellung zeigt uns, dass mehr Druck auf dem Gaspedal, hohe Drehzahlen, niedrige Gänge, hohes Tempo, geringeres Gefälle und größere Steigungen mehr verbrauchen.

Wer genauer hinsieht, erkennt auch, dass stärkeres Beschleunigen kürzeren, aber höheren Mehrverbrauch mit auch etwas höherem Summenprodukt verursacht. Der optimale Zeitpunkt für bestimmte Fahrmanöver zur Verbrauchsoptimierung wie empfehlenswertes Schalten in den Freilauf während Tempomatbetrieb oder Herunterschalten bei erwünschtem Schubabschaltbetrieb lässt sich ebenfalls hiervon ableiten.

Beim Wechsel von Last-, Schubabschalt- und Freilaufbetrieb verrät uns diese Anzeige auch, dass der einzig aktivierte Zusatzverbraucher „Lichtmaschine“ fehlende Batterieladung verstärkt ab Beginn des Hochlastbetriebs sowie bei Motorbremsbetrieb ersetzt und der Lichtmaschinenregler für dessen Ladestromreduzierung bei Wechsel in den Freilaufbetrieb relativ lange braucht.

Jüngere Exemplare schalten bei laufendem Motor im Stand auf Anzeige in Liter pro Stunde um. Subtrahiert man davon den bekannten temperaturabhängigen Standgasverbrauch, lässt sich davon auch der augenblickliche Aufwand für Zusatzverbraucher ableiten. Diese Anzeige dient also nur als Indikator, um während der Fahrt durch Änderung der Betriebsmodi den Verbrauch positiv beeinflussen zu können. Um die Gesamteffizienz von Fahrweisen damit zu bewerten, taugt diese sie aber null.

Add Comment

* Required information
1000
Which is darker: black or white?
Captcha Image
Powered by Commentics

Comments (0)

No comments yet. Be the first!